Veranstaltungen


Der «Archäologische Verein Zug» bietet seinen Mitgliedern vielfältige Anlässe zum Thema Archäologie. Dazu zählen Erlebnistage, Vorträge, Führungen und Exkursionen (halb-, ganz- und mehrtägig).

Nächste Veranstaltungen

  • 18. März, 19 Uhr
    Abgesagt: Magisch-religiöse Heilrituale
    Aufgrund der aktuellen Verordnungen des Bundesamtes für Gesundheit ist der Vortrag von Volkskundler Kurt Lussi über die magisch-religiösen Heilrituale leider abgesagt.

 

  • 18.-25. April 2020
    Abgesagt: Studienreise „Päpste, Kaiser, Höhlenlöwen“ nach Südfrankreich
    Die 8-tägige Studienreise ins südliche Rhonegebiet ist aufgrund von corona-bedingten Reisebeschränkungen abgesagt, resp. falls es die Situation erlaubt, auf den Herbst 2020 verschoben. Ob über 30’000 Jahre alte Steinzeitkunst, römische Bauwerke oder mittelalterliche Machtzentren – in einer kleinen Gruppe entdecken die Teilnehmenden eine Fülle an archäologischen Highlights.
    Leitung: David Jecker, Archäologe
    Mehr Informationen und das Reiseprogramm finden Sie hier zum Herunterladen.

 

  • 06. Mai 2020, 19 Uhr
    Stinkende Vergangenheit
    WC-Geschichten von der Steinzeit bis heute präsentiert Urs Leuzinger, Leiter Museum für Archäologie Thurgau, in seinem Vortrag.
    Ein faszinierender Einblick in die Kulturgeschichte der Toilette.
    Gäste sind willkommen.
    Museum für Urgeschichte(n), Hofstr. 15, Zug

 

  • 11. Mai 2020
    Generalversammlung & Vortrag
    Derzeit ist noch unklar, ob die GV wie geplant durchgeführt werden kann. Weitere Informationen folgen.
    Geplantes Programm: Anlässlich der Generalversammlung des Archäologischen Vereins Zug präsentiert Stefan Hochuli, Leiter Amt für Denkmalpflege und Archäologie, archäologische Entdeckungen aus dem Ägerital. Veranstaltungsort: Unterägeri.

 

  • 30. August 20, 11-16 Uhr
    Familientag: Das Steinzeitdiplom
    Wer in der Steinzeit überleben wollte, musste Feuer schlagen, Spuren lesen, essbare Pflanzen finden und vieles mehr. An diesem Nachmittag erlenen abenteuerlustige Familien steinzeitliche Fertigkeiten und erwerben dabei spielerisch ein Steinzeitdiplom.
    Veranstaltungsort: Feuerstelle Eizmoos, Cham.

Studienreise „Auf den Spuren der Katharer“ (22.-28. September 2019)

Die 7-tägige Studienreise führte uns ins mittelalterliche Südfrankreich. Auf den Spuren der Katharer, einer mittelalterlichen Glaubensgemeinschaft, entdeckten wir Burgen, spektakuläre Landschaften und malerische Orte. Zu den Highlights gehörten neben den vielen Sehenswürdigkeiten wie Carcassonne oder dem Château de Peyrepertuse auch die vielen anregenden Gespräche und Picknicks mit lokalen Spezialitäten.

-
-
-
-

 

Exkursion ins südliche Burgund (30. Mai-1. Juni 2019)

Die kulturhistorische und kulturelle Entdeckungsfahrt führte uns ins mittelalterliche Tournus zum Hôtel-Dieu (historisches Spital) und zur Abteikirche von Saint-Philibert. In Solutré besuchten wir die eindrückliche Fundstelle aus der Altsteinzeit und das dazugehörige Museum. Ebenso eindrücklich war die Abtei von Cluny, auch wenn von der einst grössten Kirche der Christenheit nur noch ein Bruchteil steht. Den Abschluss bildeten das Château de Cormartin, eines der schönsten französischen Renaissance-Schlösser, und das mittelalterliche Brancion.

 

Exkursion an den Oberrhein (25.-27. Mai 2017)

Die Reise führte uns durchs Habsburger Stammland zu mittelalterlichen Kirchen. Wir bestaunten die römischen Thermen in Badenweiler und die Villa Rustica in Heitersheim. Im Alemannenmuseum Vörstetten erhielten wir einen guten Einblick ins Leben im Frühmittelalter. In Colmar schliesslich verzauberten uns Glasfenster aus dem 14. Jahrhundert.

Comments are closed.